National Workaholics Day

In dieser Ausgabe der HIEKE Sonderwerkzeuge stellen wir den National Workaholics Day vor.

Workaholics

sind Menschen, die sich von ihrer Arbeit nicht trennen können, es geht ihnen wie einem Süchtigen, der eine immer höhere Dosis benötigt. Nicht nur Familie oder Freunde stehen dem Süchtigen immer mehr im Weg, sondern er empfindet “Freizeit” sogar als Belastung oder Bedrohung.
Leider wird Arbeitssucht (inzwischen eine anerkannte Krankheit), erst sehr spät oder gar nicht erkannt. Schließlich ist in unserer Arbeitswelt der unbedingte Karrierewunsch oftmals üblich. Damit verbunden sind vielerorts Überstunden, Wochenendarbeit und ständige Erreichbarkeit im Urlaub. Deshalb ist es uns wichtig, in dieser Ausgabe der HIEKE Sonderwerkzeuge NEWS, den National Workaholics Day vorzustellen.

National Workaholics Day klärt über Anzeichen für eine solche Erkrankung auf

Das sind beispielsweise häufige Fehlentscheidungen oder krankheitsbedingte Ausfälle. Da viele Workaholics selbst Unternehmer sind oder oftmals auf der Basis von “leistungsorientierter Honorierung” beschäftigt sind bilden Leistungseinbußen ebenfalls eine Folge der Erkrankung. Gründe für Arbeitssucht können auch Flucht vor Problemen privater Natur sein. Ein übermäßiger Wunsch nach Anerkennung, fehlendes Selbstbewusstsein oder Angst vor Versagen sein.

Vier Stadien des Krankheitsbildes “Arbeitssucht”

Grundsätzlich werden bei der Arbeitssucht vier aufeinanderfolgende idealtypische Stadien des Krankheitsverlaufs unterschieden, die wesentlich beschreiben, wie der Betroffene sich immer mehr in seiner Arbeit verliert bzw. isoliert.

Im Detail:
Arbeit wird immer mehr als Normalzustand angesehen und der Betroffene versucht auch “heimlich” zu arbeiten. Freizeit, soziale Kontakte und das Privatleben werden immer stärker vernachlässigt.
Leugnung: Die betroffene Person beginnt nach Ausreden für den übertriebenen Arbeitseifer zu suchen bzw. leugnet diesen. Konträr dazu wird das Privatleben immer stärker der Arbeit untergeordnet, wobei in dieser Phase auch erste Erschöpfungszustände auftreten. Die betroffene Person verliert sich nahezu vollständig in der Arbeit und übernimmt immer mehr Aufgaben.

Erste psychische und physische Symptome wie Angstzustände, Depression und Herz-Kreislauf-Störungen können auftreten.
Nahezu vollständiger Einbruch der Leistungsfähigkeit durch krankhafte Folgeerscheinungen.

National Workaholics Day und das Gute:

Betroffenen kann geholfen werden! Aber diese müssen, wie bei allen Suchtproblemen, die Abhängigkeit überhaupt bekämpfen wollen.

Ein Aktionstag, der Workaholic-Day, kann ebenfalls den Betroffenen helfen.
An diesem Tag soll man die besagten Arbeitstiere unterstützen oder einfach mal zur Erholung an die frische Luft schicken.
Natürlich ohne technische Geräte.

 

Quellen

National Workaholics Day


https://www.kuriose-feiertage.de/tag-der-workaholics/#Vier_Stadien_des_Krankheitsbildes_Arbeitssucht

Teile diesen Beitrag auf: