Diamant und CBN Werkzeuge
geschliffen und gelasert
…nicht erodiert!

in den Schneidstoffen PKD / MKD / CVD / CBN

Wenn es um die Herstellung von Diamant und CBN Werkzeugen geht setzen wir ebenfalls auf Hightechmethoden: geschliffen & gelasert, nicht erodiert!

 

Wir bieten Ihnen damit die beste Schneidkantengüte und höchste Werkzeugleistung, die Sie derzeit bekommen können. Denn bei der Bearbeitung von Werkstoffen aus Leichtmetall wie Aluminium, Messing, Kupfer als auch Faserverbundstoffen (CFK, GFK) und Kunststoffen stehen höchste Schneidgüten für beste Ergebnisse an Ihren Werkstücken im Vordergrund. Selbstverständlich auch, wenn Sie sich mit der Bearbeitung von hochharten Materialien beschäftigen.

Individuelle Profilwerkzeuge

Unsere PKD-Werkzeuge (polykristalliner Diamant) können für sämtliche Arten von Nichteisenmetallen genutzt werden, wie zum Beispiel Aluminium, Zink, Blei, Magnesium oder Messing, Bronze, Kupfer, Graphit, grünes Hartmetall, auch Gummi, Kunststoff, GFK usw. Auch für die Zerspanung von Verbundwerkstoffen wie CFK, GFK, CFK/Al Verbund oder Honeycomb setzen unsere Kunden begeistert auf Sonderwerkzeuge dieser Art. Individuelle und anspruchsvolle Bearbeitungsaufgaben in den neuen Leichtbaumaterialien lösen unsere Kunden erfolgreich mit individuellen Sonderprofilwerkzeugen von HIEKE.

Diamant- und CBN-Gewindeschneidplatten für metrische ISO-Gewinde

Mit unserem weiterentwickelten Gewindeschneidplatten-Programm für metrische ISO-Gewinde ab Steigung 0.5 bis 4.0 bringen wir noch bessere Ergebnisse in Ihre Prozesse und erhöhen damit die Wirtschaftlichkeit. Von unseren Diamant- und CBN-Gewindeschneidplatten gibt es ein umfangreiches Spektrum für die Innen- und Außenbearbeitung von metrischen ISO-Gewinden und dazu selbstverständlich ein Halterprogramm. Die Dreikantplatten gibt es in drei Plattengrößen. Neben der Diamantbestückung in PKD bzw. auch CVD gibt es für die Hartbearbeitung auch Gewindeschneidplatten mit CBN-Bestückung.

Die Schneidstoffe im Detail

PKD steht für Polykristalliner Diamant

Der polykristalline Diamant ist ein synthetisch hergestellter Diamantschneidstoff, der sehr nahe an die Härte von monokristallinem Diamant (Naturdiamant) kommt. Seine hohe Härte ermöglicht es unter anderem, besonders abrasive Werkstoffe zu bearbeiten und standzuhalten. PKD ist ein extrem fester Schneidstoff, dessen ungerichtete Diamantkristalle im Hochdruck-Hochtemperaturverfahren durch Sintern bei hohen Drücken und Temperaturen verbunden werden.

 

CVD ist die Abkürzung für Chemical vapour deposition

CVD-Diamant ist eine Dickschichtabscheidung, die über das CVD-Verfahren (chemical vapour deposition) gewonnen wird. Das grundlegende Verfahren ist das gleiche wie bei der CVD-Dünnschichtabscheidung, der Diamantbeschichtung. Während bei der Diamantbeschichtung auf ein Substrat, dem HM-Werkzeug oder der HM-WSP, direkt nur wenige μm beschichtet werden, sind bei der CVD-Dickschichtabscheidung Schichtdicken von 0,2 mm bis zu 1,0 mm möglich. Die CVD-Segmente werden auf HM-Trägerwerkzeugen oder HM-Schneidplatten weiterverarbeitet.

 

MKD bedeutet Monokristalliner Diamant

Als monokristalliner Diamant wird der Naturdiamant (ND) bezeichnet als auch der synthetisch hergestellte Diamant (MKD). Durch seine Wachstumsform und Gitterstruktur besitzt er eine sehr hohe Härte. Da der monokristalline Diamant durch keine Bindephase an der Schneidkante unterbrochen wird, eignet er sich sehr gut zum erzielen von hochpräzisen Oberflächen (Glanzbearbeitung) und hochgenauen Bauteilgeometrien.

 

CBN = Kubisches Bornitrid

Ebenso wie PKD wird auch CBN für die Bestückung von Zerspanungswerkzeugen eingesetzt. Der Herstellungsprozess von CBN – polykristallines kubisches Bornitrid – auch als PKB oder PCBN bezeichnet, zum Schneidenrohling läuft in ähnlicher Form wie bei PKD ab. Dabei wird statt Graphit Bornitrid umgewandelt. CBN ist ein besonders harter Schneidstoff, dessen Härte nur von Diamant übertroffen wird. Im Gegensatz zu Diamant ist CBN für die Bearbeitung harter Eisen- bzw. Stahlwerkstoffe geeignet, für die entsprechenden unterschiedlichen CBN-Sorten abgestimmt werden müssen.